Verzicht auf Kaugummi unserem Magen zuliebe

0
75

Unser Körper ist toll. Viele Funktionen bauen auf einander auf. Unsere Verdauung ist da ein gutes Beispiel.

Wenn wir etwas in dem Mund nehmen, zerkleinern wir mit den Zähnen unsere Mahlzeit und vermengen den Speisebrei mit unserem Speichel. Gleichzeitig wird der Magen angeregt, Magensaft zu bilden, damit die Verdauung des Essens gleich weitergehen kann.

Wenn wir Kaugummi kauen, arbeitet der Magen umsonst. Irgendwann lernt der Körper, dass er nicht aktiv werden muss, wenn es zum vermehrten Speichelfluss im Mund kommt. Magenbeschwerden wie Völlegefühl, Sodbrennen und Bauchschmerzen können die Folge sein, denn woher soll unser Körper denn wissen, ob er nun aktiv werden soll oder nicht.

Wer also seinen Magen etwas gutes tun möchte, verzichtet in Zukunft lieber auf Kaugummi.